Sky

Direktvermittlung - Sentana-Stiftung Bielefeld

Die 1 ½-jährige Mischlingshündin Sky lebt zur Zeit im auf dem Gnaden- und Begegnungshof Dorf Sentana in Bielefeld, da ihr Besitzer mit ihr überfordert war. Gesucht wird nun ein endgültiges und passendes Zuhause. Sky ist ein echtes Energiebündel und ein Rohdiamant. Sie sucht Menschen, die mit ihr viel unternehmen möchten und viel Zeit in ihre Erziehung stecken. Sie ist zu Hunden freundlich, manchmal allerdings etwas zu aufdringlich. Sie kann - muss aber nicht - als Zweithund leben und standfeste, verantwortungsbewusste Kinder sollten kein Problem sein. Sky soll bei Menschen einziehen, die entweder Erfahrungen mit jagdlich ambitionierten Hunden haben, oder die sich von Anfang an professionelle Hilfe von einem guten Hundetrainer holen. Auch das kleine 1 x 1 wie an lockerer Leine gehen und an anderen Hunden entspannt vorbei gehen muss sie noch erlernen. Sky kommt ursprünglich aus Spanien, ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf Reisekrankheiten getestet.

Bei Interesse bitte bei uns im Büro melden unter 0521-32990888 (am Besten während unserer Telefonzeiten Di-Do 10.30 -14.30 Uhr) oder unter office@sentana-stiftung.com

Marlon

Marlon wurde am 15.12.2018 in der Eschstraße in Bünde von einer Spaziergängerin aufgegriffen und zu uns in das Tierheim gebracht. Auch nach etlichen Tagen wird der Pitbull Terrier-Rüde offensichtlich von niemandem vermisst. Das schwarz-weiße Energiebündel sucht nun ein neues Zuhause. Er ist freundlich und möchte körperlich sowie geistig ausgelastet werden. Alleine bleiben mag Marlon nicht, und neigt dazu "die Wohnung umzudekorieren". Dies  müsste man mit ihm noch geduldig trainieren, damit er dieses Verhalten ablegt.  Der Besuch einer Hundeschule wird empfohlen.

Das neue Zuhause sollte hoch genug eingezäunt sein, denn Marlon springt nicht nur weit über einen Meter aus dem Stand hoch, auch "normale Zäune" sind für ihn kein Hindernis. 

Marlon fällt unter die Bestimmungen des Landeshundegesetzes NRW und darf nur an Hundefreunde mit einer entsprechenden ordnungsbehördlichen Haltungserlaubnis vermittelt werden.

 

Inka

Zusammen mit zwei anderen Artgenossen kam Pudelhündin Inka zu uns. Der damalige Pflege- und Gesundheitszustand der Hunde war ist im wahrsten Sinne des Wortes "haarsträubend". Doch nach umfangreicher tiermedizinischer Behandlung mit u. a. Zahnsanierungen und Tumoroperation sowie mehrere ausgiebigen Besuche beim Hundefrisör ist Inka fit für ein tolles Hundeleben. Da fehlen jetzt nur noch die richtigen Menschen, denn diesbezüglich ist es bei der bezaubernden Hundedame bisher nicht so wirklich gut gelaufen.

Inka ist ein ganz klein wenig scheu und muss sich erst einmal an ihre neuen Menschen und das neue Zuhause gewöhnen. Im Moment ist sie sehr unglücklich, denn nicht nur das die Vermittlung bisher nicht geklappt hat, ist nun auch noch ihr „Zimmergenosse“ ausgezogen und sie ist schon wieder alleine. Auch die größten Mühen der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter können die traurige Hundedame nicht glücklich machen.

Also, starten wir einen neuen Versuch und suchen nun ganz dringend Hundefreunde die ausgiebig Zeit haben, geduldig sind und Inka die Zeit geben sich einzuleben und eine Bindung aufzubauen. Damit sie nicht jede Gelegenheit zur „Flucht“ nutzen kann, sollte das Grundstück sicher eingezäunt sein, denn sonst ist sie „auf und davon“.

Wer hat Platz, Zeit und ein großes Herz für ein neues tolles Familienmitglied???

Cooper

Der Entlebucher-Rüde stammt aus einem Animal-Hording-Fall und hat in seiner Präge- und Sozialisierungs-Phase praktisch nichts kennen gelernt. Wir haben ihn nun hier bei uns ganz langsam mit allen für ein Hundeleben wichtigen Dringen und Geräuschen vertraut gemacht und ihm vermittelt, das Menschen seine Freunde sind.

Copper hat nur sehr langsam, aber jetzt soweit Fortschritte gemacht, dass er in ein neues Zuhause umziehen kann bei Hundefreunden die außergewöhnlich geduldig sind und ihm ausreichend Sicherheit geben. Denn Copper ist immer noch sehr ängstlich und zurückhaltend und immer noch sehr skeptisch allem und jedem gegenüber.

Aurora und Milow

Aurora und Milow kamen a, 06.11.2018 als sogen. "Scheidungswaisen" zu uns. Die bisherige Halterin trennte sich schweren Herzens von den beiden Vierbeinern, da sie es zeitlich und finanziell nicht mehr schaffte, für die Tiere angemessen zu sorgen. Aurora ist 2012 geboren, Mailo 2009. Beide Hunde haben viele positive Eigenschaften. Die Tierheimmitarbeiter müssen die beiden aber noch intensiver kennenlernen, um zu erfahren, welche Haltungsansprüche sie an ihre neuen Menschen stellen werden. Ebenso stehen jetzt noch tierärztliche Untersuchungen, Behandlungen und Impfungen an.

 

Morpheus

DIREKTVERMITTLUNG

Wir müssen für unseren Schäferhund Morpheus ein neues Zuhause finden. Aufgrund einer Krebserkrankung ist mein Vater im August diesen Jahres verstorben. Es ist meiner Mutter leider nicht möglich alleine für Morpheus zu sorgen. Meine Eltern haben Morpheus bei sich, schon seit er ein kleiner Welpe war.

Anbei habe ich ein Paar Eckdaten zusammengefasst:

  • Name: Morpheus
  • Geschlecht: Rüde
  • Rass: Deutscher Schäferhund
  • Geburtstag: 22.10.2012
  • Kastriert: Ja
  • Gechipt: Ja
  • Geimpft: 2018
  • Erkrankungen: keine
  • Verträglichkeit Kinder: nein
  • Verträglichkeit Katzen: nein
  • Verträglichkeit andere Hunde: bedingt, nach Sympathie
  • Haltung: kein Zwingerhund, braucht viel Auslauf, lebte mit uns im Haus
  • Rasse-Echtheitszertifikat vom Züchter liegt vor, sowie alle weiteren nötigen Unterlagen.

Morpheus ist ein sensibler und unsicherer Hund. Bei Fremden ist er oft ängstlich und kann deshalb auch mal aggressiv reagieren auf Besuch oder auf Fremde im Haus. Das Alleinsein zu Hause ist für Morpheus kein Problem. Er schenkt nicht jedem Menschen sofort sein Herz, zunächst muss man sein Vertrauen gewinnen. Denn auch wenn Morpheus sehr an seinen Menschen hängt, hat er manchmal Angst vor fremden Menschen und fremden Situationen. In Angstsituationen geht er dann auch mal nach vorne und versucht die Eindringlinge zu verjagen.

Da Morpheus jedoch erst 6 Jahre alt, verspielt und lernfreudig ist, und vor allem seinen Herrchen voll vertraut, kann man an dieser Angst noch arbeiten. Deshalb braucht er jemanden, der sich mit Hunden, oder Schäferhunden schon bereits gut auskennt. Er braucht Geduld und Liebe von seinem neuen Zuhause.

Sollten Sie noch Fragen haben oder Infos benötigen, bitte rufen Sie mich gerne jederzeit an.
Viele Grüße aus Warendorf
Monika Twardon
Tel: 0176-61708886