Derzeit befinden sich ca. 70 Katzen im Tierheim. Hier sehen Sie eine kleine Auswahl.

Weitere Katzen finden Sie auch in unseren Pflegestellen.

Ondra

Ondra kam Ende Juli 2017 in unsere Obhut. Es deutet alles darauf hin, dass es sich bei der völlig ausgemergelten Siamkatze um eine ausgediente „Zuchtmaschine“ handelt, die „entsorgt“ wurde.

Sofort fiel eine deutlicheVeränderungen im Bereich des oberen Lippenbandes, bis zur Nase reichend auf. Auf eine umfangreiche Untersuchg der Ursache musste jedoch zunächst einmal verzichtet werden, da Ondra tragend war und am 29.08.2017 vier Kitten zur Welt brachte. 

Nach erfolgten Laboruntersuchungen  bestätigte sich die bereits vermutete Diagnose eines „indolentes Ulkus“ und die  Behandlung konnte endlich beginnen mit bisher sehr gutem Erfolg.

Heute lebt Ondra in einer Pflegestelle, nachdem ihre Kinder alle in gute Zuhause vermittelt werden konnten. Doch es hat sich gezeigt, das Ondra mit Artgenossen nicht so gut auskommt und auch Hunde nicht mag. Daher fühlt sie sich in der Pflegestelle auch nicht so 100 %-ig wohl. Für die absolut liebenswerte und freundliche Katzenlady suchen wir nun auf diesem Wege ein neues Zuhause bei erfahrenen Katzenfreunden als „Einzelprinzessin“. Ondra benötigt eine tägliche Medikation als Dauerbehandlung. Bei Bedarf wird der Tierschutzverein Herford e.V. sich dann nach Absprache an den Kosten die ihre Erkrankung verursacht, beteiligen.

Ulla, Ulita, Ury, Uno und Uriel

Katzenmutter Uma kam tragend in unsere Obhut und brachte am 21.06.2018 fünf Kitten zur Welt. Ulla, Ulita, Ury, Uno und Uriel haben sich prächtig entwickelt und suchen nun Menschen zum Liebhaben.

Für die sehr menschenbezogenen Miezen wünschen wir uns Katzenfreunde, die sie nur in der Wohnung halten und entweder schon einen verträglichen Artgenossen haben oder zwei Stubentiger bei sich aufnehmen möchten.

Uma

Uma kam in unsere Obhut und hat hier 5 Kitten zur Welt gebracht. Die Kleinen sind nun groß und wir suchen nun für die sehr menschenbezogene Mamma ein neues Zuhause in Wohnungshaltung. Dabei zu einer bereits vorhandenen Samtpfote oder mit einem ihrer Kitten.]

Faye

Faye kam als Mutterkatze zusammen mit ihren Kinder zu uns. Wir suchen für sie ein neues Zuhause als Einzelkatze mit der Möglichkeit Freigang zu genießen, dies in verkehrsgünstiger Lage. Faye ist menschenbezogen, aber auch ein klein wenig eigenwillig.

Nora

Nora möchte neues Zuhause als Einzelprinzessin. Es wäre ein Umzug in Wohnungshaltung als auch in Freigang möglich. Die kleine Samtpfote ist etwas schüchtern und braucht etwas Zeit zum Eingewöhnen. 

Falko, Farida, Felix und Farina

Die vier Katzen-Teenies sind im Mai 2018 geboren und nun sind sie fertig und fit für "das Leben". Gesund und geimpft warten sie nun auf Katzenfreunde. Sofern keine andere Samtpfote in ihrem neuen Zuhause wohnt, werden die "Kleinen" nur im Doppelpack abgegeben. Falko und seine Geschwister sind auch noch etwas schüchtern und brauchen Zeit um sich in ihrem neuen Zuhause einzuleben und Vertrauen zu ihren neuen Menschen zu fassen. (Auf dem Foto sind nur 3 der vier Samtpfoten zu sehen).

Zilia

Katzendame Zilia kam als Fundtier zu uns in das Tierheim Bünde. Sie ist eine schon etwas ältere aber nette Samtpfote. Sie wünscht sich eine neues Zuhause mit der Möglichkeit Spaziergänge in der Umgebung zu unternehmen.

Scoti und Silvester

Die beiden jungen Samtpfoten sind 2017 geboren und zwei aufgeweckte Jungs. Sie sind allerdings noch etwas scheu und lassen sich nicht unbedingt gleich anfassen. Scoti und Silvester suchen zusammen ein neues Zuhause bei Katzenfreunden, die geduldig sind und ihnen ausreichend Zeit zum "eingewöhnen und vertrauen" lassen.

Trine, Tabea und der Rest der Rasselbande...

... suchen neue Zuhause.

In einem großem Pappkarton wurden die neun Katzenbabys ausgesetzt. Wir haben sie liebevoll aufgepäppelt, geimpft und fit gemacht für den den Umzug in ein spannendes Katzenleben. Die Kitten sind neugierig und voller Tatendrang und freuen sich auf Katzenfeunde wo sie spielen, rennen und toben können. Nach spannenden Abenteuern möchten sie sich dann auf ein Kissen oder ein gemütliches Sofa kuscheln und einschlafen.

Die kleinen Miezen sind menschenbezogen und teils sehr verschmust, einige andere dagegen sind noch ein klein wenig schüchtern und brauchen etwas Zeit ehe sie zu Fremden Vertrauen gefasst haben. Allesamt sind aber lieb und warten auf ihre neuen Familien. Trine möchte gerne zusammen mit einem ihrer Kumpels aus dem Tierheim umziehen oder zu einem bereits vorhandenen (freundlichen) Artgenossen.

Wer hat noch Platz auf dem Sofa für kleine quirlige Samtpfoten???

Tamo

Nachdem Tamo von einem Finder bei uns abgegeben wurde, erfolgte sofort eine medizinische Untersuchung. Es stellte sich heraus, das der kleine liebenswerte Kerl eine geistige Einschränkung hat.

Nachdem ein Umzug in ein neues Zuhause gescheitert war und sich auch im Tierheim deutlich zeigte, dass eine "normale Vermittlung nicht möglich ist, müssen wir nun für diesen Ausnahmefall neue Wege suchen, denn auch Tamo hat ein Recht auf Leben und Lebensqualität.

Dazu möchten wir nun für die kleine Samtpfote besondere Katzenfreunde ansprechen, die ihm z. B. ein absolut ausbruchssicheres Grundstück (Garten) bieten können wo der kleine Kerl rumlaufen kann. Schön wäre es, wenn dann dort auch die Möglichkeit eines Schlafplatzes z. B. in einer Gartenhütte besteht. Tamo kann nicht als Freigänger gehalten werden, da er aufgrund seines mangelnden Orientierungssinns nicht wieder nach Hause finden würde. 

Tamo bewegt sich sehr gerne und seine größte Leidenschaft ist spielen! Er kann zu Menschen eine Bindung aufbauen, ist dann je nach Tagesform mehr oder weniger zugänglich. Eine Bindung ist jedoch nötig denn er kann auch sein Fell nicht selbst pflegen und benötigt dazu menschliche Hilfe. Die Alternative ist eine Wohnungshaltung, wobei hier gesagt werden muss, das Tamo für sein "Geschäft" nicht immer seine Katzentoilette benutzt. Alles zusammen gesehen benötigt die niedliche Samtpfote auf jeden Fall besondere Betreuung, aber sie ist ja auch etwas ganz Besonderes.

Weitere Informationen erhalten Sie durch die Mitarbeiter des Tierheim Bünde.