Derzeit befinden sich ca. 40 Katzen im Tierheim. Hier sehen Sie eine kleine Auswahl.

Weitere Katzen finden Sie auch in unseren Pflegestellen.

Katzen suchen ein Zuhause !!!

In unserem Tierheim sind in den letzten Wochen wieder einige Katzen eingezogen, die auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind.  

Wir können leider nicht alle Kandidaten hier abbilden, aber die nachfolgenden stehen stellvertretend für alle anderen Samtpfoten die eine neue Bleibe suchen. Da sind die verschiedensten Charaktere, Altersklassen, Rassen und Farben dabei. 

Wenn Sie auf der Suche nach einem Katzen-Mitbewohner sind, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie sehr gerne. Unser Tierheim ist für Besucher zwar noch geschlossen, unser Büro ist aber während der "Öffnungszeiten" besetzt und wir werden dann mit Ihnen einen Termin vereinbaren, damit sie Ihren evtl. neuen Mitbewohner aussuchen und kennenlernen können.

Wir freuen uns auf Sie !!!

Josy und Lewin

 

Josy und Lewin

Katzenbaby Levin wurde 2021 bei strömenden Regen von einer Hundehalterin beim Gassigehen mitten im Wald gefunden. Er war völlig durchnässt und hatte 41 Grad Fieber. Bei einem sofortigen Tierarzt-Besuch zeigte sich, dass er sich einen Katzenschnupfen eingefangen hatte. Auch Josy ist 2021 geboren und kam mit einer Katzenschnupfen-Infektion zu uns ins Tierheim. Inzwischen haben sich beide sehr gut erholt und sind zu lebhaften Teenies herangewachsen, die nun ein neues Zuhause suchen. Zurückgeblieben ist bei beiden ein leichter chronischer Schnupfen, der die zwei in ihrem Tatendrang aber in keinster Weise beeinträchtigt und auch nicht behandelt werde muss. Die beiden Samtpfoten wohnen bei uns zusammen in einer WG und verstehen sich super gut. Daher könnten sie auch gerne zusammen umziehen. Lewin ist ein klein wenig schüchtern und schaut erst einmal vorsichtig aus seinem Versteck hervor, während Josy schon mutiger ist und schon mal schaut was denn so los ist.

 

Max und Moritz

Katzenmutter Maggie kam im September 2020 tragend in unser Tierheim und brachte kurze Zeit später ihre Kinder zur Welt. Mutter und Kinder hatten schwere Katzenschnupfeninfektionen mit mehreren Rückfällen. Nur durch den Einsatz sehr teuer Medikamente (Interferon) konnten wir sie retten und ihren Gesundheitszustand dauerhaft stabilisieren. Zur Zeit sind nur noch die beiden Katzenjungs Max und Moritz im Tierheim und warten auf Menschen zum Liebhaben, die über große katzengerechte Wohnungen verfügen. Max und Moritz werden nur zusammen vermittelt. 

 

Emil

Herzensguter Grautiger mit allen kompatibel, das beschreibt Emil ziemlich genau. Emil ist 2020 geboren und sehr sozial eingestellt, liebenswert und kuschelt gerne. Er sucht ein Zuhause mit der Möglichkeit auf "Freigang". Dazu sollte sein neues Zuhause aber verkehrstechnisch ruhig gelegen sein, damit er gefahrlos ausgiebige Spaziergänge in der Nachbarschaft unternehmen kann. 

Mira

Ein Sorgenkind besonderer Art ist Katzendame Mira. Aber am besten lassen wir sie selbst erzählen:

Ich heiße Mira, bin im Jahr 2011 geboren und wurde an eine Katzenfreundin als Wohnungskatze vermittelt, mit der ich viele Jahre glücklich zusammen lebte. Nach dem dritten Umzug – nun in eine Erdgeschoßwohnung – begann meine Pechsträhne. Freigängerkatzen aus der Nachbarschaft turnten vor „meinen Fenstern“ herum und provozierten mich. Dann hörte mein Frauchen auf den Rat eines Unwissenden und ließ mich nach draußen. Dort kam es dann zu einem heftigen Kampf mit einem Nachbarkater. Frauchen griff in das Kampfgetümmel ein und ich gewann den Eindruck, dass sie meinen Gegner unterstützte. Von da an konnte ich meinem Frauchen, die in meinen Augen eine Verräterin war, nicht mehr auf's Fell schauen. Frauchen versuchte alles Mögliche, um mich umzustimmen, aber ich konnte ihr nicht verzeihen. Letztendlich gab sie mich im November 2018 an das Bünder Tierheim zurück. Dort bezog ich ein Einzelzimmer und freundete mich schnell mit allen Tierpfleger/innen an. Mit diesen lieben Menschen hatte ich noch nie ein Problem, da sie mich verstehen und mich so nehmen wie ich bin. Inzwischen wurde ich dreimal vermittelt, aber immer wieder nach wenigen Tagen in das Tierheim zurückgebracht, da keiner meiner neuen Menschen die Ratschläge der Tierpfleger/innen für meine Eingewöhnungsphase befolgte und mich schon nach kürzester Zeit bedrängten. Hierdurch fühlte ich mich in einer „Notwehrsituation“. Dabei sind meine Ansprüche gar nicht so hoch. Ich bin eine ruhige, menschenbezogene Katzendame und suche ein Zuhause in einem friedlichen 1-2 Personenhaushalt in einer Etagenwohnung (nicht im Erdgeschoß). Ich benötige ein eigenes „Katzenzimmer“, in dem ich allein sein und Stress abbauen kann, wenn mir etwas zuviel wird. Das ist besonders wichtig während der Eingewöhnungsphase. Meine neuen Menschen müssen Katzenverstand haben, die Körpersprache von Katzen verstehen und dürfen keine „Weicheier“ sein und sich von mir einschüchtern lassen, wenn ich mal zickig werde. Wo sind die richtigen Menschen, die mir endlich ein lebenslanges Zuhause geben?????

Leni und Amira

Amira und Leni sind beide pechschwarz und fast nicht zu unterscheiden. Die beiden Katzenmädels sind ca. 2019 geboren und suchen beide ein Zuhause mit der Möglichkeit bei entsprechend ruhiger Verkehrslage Ausflüge nach draußen in die Nachbarschaft zu unternehmen. Die beiden Miezen können einzeln vermittelt werden. 

Judy

Judy[nbsp, ein Katzen-Jungspund sucht ein neues Zuhause in Wohnungshaltung. Judy ist anfangs ein ganz klein wenig schüchtern.

Vico und Noell

 

Freunde durch Dick und Dünn.......

Vico ist 2019 geboren und kam als Fundtier zu uns. Bereits bei der Aufnahme in unser Tierheim hatte Vico keinen Schwanz. Was damit passiert ist.... wir wissen es nicht. Für die Samtpfote ist dies aber in keiner Beziehung ein Problem, sondern nur ein rein optischer Aspekt.

Noel kam nach einem Autounfall als hoffnungsloser Fall in unsere Obhut. Nach umfangreicher tiermedizinischer Diagnostik sah es ziemlich düster aus für den bildhübschen Kater, aber „aufgeben“ war für unsere Mitarbeiter absolut keine Option. In den ersten 3 Wochen im Tierheim konnte er nicht laufen und nicht eigenständig Urin absetzen und die Tierpflegerinnen mussten ihm mehrmals am Tag die Blase ausdrücken. Dann besserte sich sein Gesundheitszustand von Tag zu Tag. Inzwischen kann Noel wieder normal laufen und sogar springen und seine Ausscheidung wieder vollständig selbst kontrollieren.

Als seine Genesung gute Fortschritte gemacht hatte, haben wir ihn mit Kater Vico vergesellschaftet. Die beiden sind inzwischen beste Freunde und suchen ein gemeinsames Zuhause als Wohnungskatzen.

 

 

Coco

Samtpfote mit geheimer Vergangenheit...........

Coco wurde von ihren Besitzern 2013 bei Tasso als vermisst gemeldet. Ende letzten Jahres landete sie dann bei uns im Tierheim Bünde. Trotz aller Mühen sind ihre alten Besitzer nicht mehr auffindbar. Wo sie in der Zwischenzeit war......, es wird wohl ihr Geheimnis bleiben. Coco ist 2011 geboren und unglaublich lieb und verschmust. Wir suchen für sie ein neues Zuhause als Einzelprinzessin. Wo kann die kleine Kuschelfee einziehen?

 

 

Xanto und Zorro

Zwei Jungspunde auf Abenteuersuche......

Xanto und Zorro sind beide 2021 geboren und leben im Bünder Tierheim zusammen in einer Katzenstube. Die zwei sind noch etwas schüchtern, wobei Zorro der mutigere ist und mittlerweile „redet“ er auch gerne mit unseren Mitarbeitern. Wenn in einem neuen Zuhause, nach einer entsprechenden Eingewöhnungszeit das „Eis jedoch einmal gebrochen ist“ dann stehen ausgiebigen Steichel- und dem Alter der beiden entsprechenden wilden Spieleinheiten sicher nichts mehr im Wege. Wir suchen für Xanto und Zorro ein neues Zuhause in Wohnungshaltung. Wo finden die zwei Samtpfoten ein neues Domizil?