Derzeit befinden sich ca. 40 Katzen im Tierheim. Hier sehen Sie eine kleine Auswahl.

Weitere Katzen finden Sie auch in unseren Pflegestellen.

Titus

Titus ist im Sommer 2021 geboren und kam als Fundtier in unsere Obhut. Er ist innerartlich sehr gut sozialisiert, lieb und anhänglich, ebenso natürlich aber auch temperamentvoll und verspielt. Nun suchen wir Katzenfreunde die dem liebenswerten kleinen Kerl ein richtiges Zuhause geben und mit ihm ausgiebig spielen und kuscheln. Titus sucht eine neue Bleibe in Wohnungshaltung. Er ist kastriert, tätowiert und natürlich geimpft, kurz gesagt, fit für einen Umzug. Wer möchte die niedliche Samtpfote bei sich einziehen lassen.

 

Wotan, Dandy und Wilma

Dandy kam im Februar 2022 als Fundtier zu uns. Er war bereits kastriert es meldete sich aber niemand, der den bildschönen schwarzen Kater vermisste. Der Miniatur Panther ist ca. 2015 geboren und liebt Streicheleinheiten. Inzwischen haben wir festgestellt, dass Dandy nur in einer Einzelhaltung wirklich glücklich ist. Er ist kein Anfänger- und kein Familientier. Für Dandy suchen wir erfahrene Katzenliebhaber, die eine Katze "lesen" können und ihm ein Zuhause als Wohnungstier in einem ruhigen Haushalt bieten können. Wer hat einen Sofaplatz für den liebenswerten Dandy?

Wotan ist ein stattlicher schwarzer Kater und kam als Fundtier im September 2021 zu uns. Er ist ca. 2013 geboren und ausgesprochen lieb und freundlich zu Menschen und zu allen Artgenossen, die er bei uns im Tierheim kennengelernt hat. Er hat sich im Tierheim in die Katzendame Wilma verliebt, die aber etwas zurückhaltender ist. Die Tigerin ist ca. 5-6 Jahre alt. Für das Katzenpaar wird ein gemeinsames Zuhause in Wohnungshaltung gesucht. Wenn es die Verkehrslage erlaubt, wäre auch eine Haltung mit gelegentlichen Freigang möglich.

 

Mama Cassy und ihre Kids Cecile, Cedric und Carla

Katze Cassy und ihre Kinder Cedric, Carla und Cecile

Unsere Cassy kam Ende April 2022 als Fundkatze tragend zu uns ins Tierheim. Am 17.05. hat sie ihre Kinder zur Welt gebracht. Die kleinen Racker sind nun mittlerweile herangewachsen und so suchen Mutter und Kinder neue Zuhause als Wohnungskatzen. Die Kleinen sind menschenbezogen, verspielt und schmusig. Allesamt sind entwurmt und gegen Katzen-seuche, -schnupfen und Clamydien grundimmunisiert. Natürlich werden die Katzen-Kids nicht in Einzelhaltung abgegeben, sondern nur zu einer bereits im neuen Zuhause wohnenden Samtpfote oder zusammen mit einem Geschwisterteil (oder anderem Katzenkumpel) aus unserem Tierheim.

 

Ally, Rusty und Ronja

Ally ist am 01.05.22 im Tierheim geboren. Ihre Mutter stammt aus dem großen Katzenbestand, den wir Ende März Anfang April in Enger eingefangen haben. Ally ist eine sehr zutrauliche Katze, die sich auch von Fremden sofort streicheln lässt. Sie ist lebhaft und verspielt und sucht ein Zuhause als Wohnungskatze. Ally ist mehrfach entwurmt und hat die Grundimmunisierung gegen Katzenschnupfen/-seuche und Clamydien erhalten.

Rusty und Ronja sind am 28.04.22 ebenfalls im Tierheim geboren. Auch diese beiden stammen aus dem großen Katzenbestand den wir in Enger in Obhut genommen haben. Die zwei sind anfangs etwas zurückhaltend, fassen aber schnell Vertrauend sind ebenfalls lebhaft, verspielt und verschmust. Auch sie suchen ein Zuhause als Wohnungskatzen. Rusty und Ronja sind mehrfach entwurmt und haben die Grundimmunisierung gegen Katzenschnupfen/-seuche und Clamydien erhalten. 

 

Wally, Wim und Willi

 Willi & Geschwister.....Teeniegruppe sucht neues Domizil..........

Willi und seine Geschwister, sind ca. 6 Monate alt und kamen als „Fundtiere“ zu uns. Sie sind sehr zahm und zutraulich, bzw. auf den Menschen fixiert, was den Schluss zulässt, dass sie wahrscheinlich ausgesetzt worden sind. Zum Glück wurden die drei Racker zu uns gebracht und wir können nun neue Zuhause für die Samtpfoten suchen. Willi und seine Geschwister werden in Wohnungshaltung vermittelt, entweder zu einer bereits vorhandenen freundlichen Samtpfote oder aber mit einem Katzen-Kumpel aus dem Tierheim. Natürlich können auch alle paarweise zusammen in ein neues Zuhause umziehen. Selbstverständlich sind alle drei entwurmt, kastriert, geimpft und gechipt und somit bereit für ein spannendes Leben bei Katzenfreunden. Wer möchte die Herzensbrecher bei sich einziehen lassen.

 

Yukon, Zappa und Xaro

Yukon ist reserviert

 

Yukon wurde im April 2022 als Fundkatze in einer Bünder Tierarztpraxis abgegeben. Der Kater ist sehr menschenbezogen und innerartlich sehr gut sozialisiert. Er betüdelt seine beiden jüngeren Mitbewohner Zappa und Xaro, die ebenfalls im April in unsere Obhut kamen. Zappa und Xaro sind ca. 2021 geboren, wohingegen Yukon im besten Katzenalter ist. Die beiden jüngeren Kater sind noch recht schüchtern und müssen erst noch lernen, dass sie Menschen vertrauen können. Alle drei sind als Zweitkatzen geeignet, wobei Xaro und Zappa nur bei sehr geduldigen Menschen einziehen sollten. Natürlich sind alle drei Samtpfoten entwurmt, kastriert, geimpft und gechipt.

 

Katzen suchen ein Zuhause !!!

In unserem Tierheim sind in den letzten Wochen wieder einige Katzen eingezogen, die auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind.  

Wir können leider nicht alle Kandidaten hier abbilden, aber die nachfolgenden stehen stellvertretend für alle anderen Samtpfoten die eine neue Bleibe suchen. Da sind die verschiedensten Charaktere, Altersklassen, Rassen und Farben dabei. 

Wenn Sie auf der Suche nach einem Katzen-Mitbewohner sind, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie sehr gerne. Unser Tierheim ist für Besucher zwar noch geschlossen, unser Büro ist aber während der "Öffnungszeiten" besetzt und wir werden dann mit Ihnen einen Termin vereinbaren, damit sie Ihren evtl. neuen Mitbewohner aussuchen und kennenlernen können.

Wir freuen uns auf Sie !!!

Ragna, Nobby, Nora und Nicki sowie 12 weitere Miezen

Scheue Samtpfoten suchen geduldige Menschen

 

Ein größerer Tierschutzfall in Enger wurde am 21.03.2022 im Tierheim gemeldet. Dort sollen Mieter eines Hauses in ihre Heimatländer zurückgekehrt sein und ca. 15 Katzen unversorgt zurückgelassen haben. Am 22.03.2022 fand ein gemeinsamer Termin mit dem Kreisveterinäramt Herford und dem Ordnungsamt Enger vor Ort statt. Inzwischen wurden 21 Katzen eingefangen, von denen 5 tragende Muttertiere waren. Sie alle haben inzwischen ihre Babys zur Welt gebracht, insgesamt 19 an der Zahl. Außer den Mutterkatzen sind alle inzwischen kastriert, entwurmt und geimpft. 5 der Tiere konnten bereits vermittelt werden. Für die verbleibenden 16 Tiere suchen wir dringend Zuhause als umweltfreundliche Mäuse- und Rattenfänger, z. B. auf Reiterhöfen oder anderen landwirtschaftlichen Anwesen.

Wer die Möglichkeit hat, eines oder mehrere dieser Tiere bei sich aufzunehmen und während der Eingewöhnungszeit 6 Wochen „auf Nummer sicher“ unterzubringen, wird gebeten, sich im Tierheim unter der Festnetznummer zu melden.

Bei sehr geduldigen Tierfreunden besteht durchaus die Möglichkeit, dass die scheuen Samtpfoten nach längerer Zeit zutraulich werden. Wer gibt ihnen eine Chance ??

 

Josy und Lewin

 

Josy und Lewin 

Katzenbaby Levin wurde 2021 bei strömenden Regen von einer Hundehalterin beim Gassigehen mitten im Wald gefunden. Er war völlig durchnässt und hatte 41 Grad Fieber. Bei einem sofortigen Tierarzt-Besuch zeigte sich, dass er sich einen Katzenschnupfen eingefangen hatte. Auch Josy ist 2021 geboren und kam mit einer Katzenschnupfen-Infektion zu uns ins Tierheim. Inzwischen haben sich beide sehr gut erholt und sind zu lebhaften Teenies herangewachsen, die nun ein neues Zuhause suchen. Zurückgeblieben ist bei beiden ein leichter chronischer Schnupfen, der die zwei in ihrem Tatendrang aber in keinster Weise beeinträchtigt und auch nicht behandelt werde muss. Die beiden Samtpfoten wohnen bei uns zusammen in einer WG und verstehen sich super gut. Daher werden sie nur zusammen umziehen. Lewin ist ein klein wenig schüchtern und schaut erst einmal vorsichtig aus seinem Versteck hervor, während Josy schon mutiger ist und schon mal schaut was denn so los ist.

 

Mira

Ein Sorgenkind besonderer Art ist Katzendame Mira. Aber am besten lassen wir sie selbst erzählen:

Ich heiße Mira, bin im Jahr 2011 geboren und wurde an eine Katzenfreundin als Wohnungskatze vermittelt, mit der ich viele Jahre glücklich zusammen lebte. Nach dem dritten Umzug – nun in eine Erdgeschoßwohnung – begann meine Pechsträhne. Freigängerkatzen aus der Nachbarschaft turnten vor „meinen Fenstern“ herum und provozierten mich. Dann hörte mein Frauchen auf den Rat eines Unwissenden und ließ mich nach draußen. Dort kam es dann zu einem heftigen Kampf mit einem Nachbarkater. Frauchen griff in das Kampfgetümmel ein und ich gewann den Eindruck, dass sie meinen Gegner unterstützte. Von da an konnte ich meinem Frauchen, die in meinen Augen eine Verräterin war, nicht mehr auf's Fell schauen. Frauchen versuchte alles Mögliche, um mich umzustimmen, aber ich konnte ihr nicht verzeihen. Letztendlich gab sie mich im November 2018 an das Bünder Tierheim zurück. Dort bezog ich ein Einzelzimmer und freundete mich schnell mit allen Tierpfleger/innen an. Mit diesen lieben Menschen hatte ich noch nie ein Problem, da sie mich verstehen und mich so nehmen wie ich bin. Inzwischen wurde ich dreimal vermittelt, aber immer wieder nach wenigen Tagen in das Tierheim zurückgebracht, da keiner meiner neuen Menschen die Ratschläge der Tierpfleger/innen für meine Eingewöhnungsphase befolgte und mich schon nach kürzester Zeit bedrängten. Hierdurch fühlte ich mich in einer „Notwehrsituation“. Dabei sind meine Ansprüche gar nicht so hoch. Ich bin eine ruhige, menschenbezogene Katzendame und suche ein Zuhause in einem friedlichen 1-2 Personenhaushalt in einer Etagenwohnung (nicht im Erdgeschoß). Ich benötige ein eigenes „Katzenzimmer“, in dem ich allein sein und Stress abbauen kann, wenn mir etwas zuviel wird. Das ist besonders wichtig während der Eingewöhnungsphase. Meine neuen Menschen müssen Katzenverstand haben, die Körpersprache von Katzen verstehen und dürfen keine „Weicheier“ sein und sich von mir einschüchtern lassen, wenn ich mal zickig werde. Wo sind die richtigen Menschen, die mir endlich ein lebenslanges Zuhause geben?????