Bitte helfen Sie uns durch den Sommer !!!

Die Urlaubszeit rückt unaufhaltsam näher. Das ist auch daran zu erkennen, dass sich vermehrt Tierhalter im Tierheim Bünde melden, die ihre „einstigen Lieblinge“ unter fadenscheinigen Gründen abgeben wollen. Leider werden auch immer wieder Tiere ausgesetzt. Am vergangenen Samstag fand eine Spaziergängerin 5 Katzenbabys auf einem Acker. Die Kitten sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in einer Wohnung mit engem Menschenkontakt aufgewachsen, da sie handzahm sind und nicht einen einzigen Floh hatten. Bibi, Bella, Balu, Bolle und Bini werden jetzt entwurmt und gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Clamydien grundimmunisiert. Hierfür sind zwei Impfungen im Abstand von ca. 4 Wochen erforderlich. Die Tierschützer suchen für das Quintett Impfpaten, die entweder die Kosten für eine Impfung (30,-- Euro) oder für beide Impfungen (60,-- Euro) übernehmen.

Die Jahreszeit bringt es außerdem mit sich, dass nahezu täglich verwaiste oder vermeintlich verwaiste junge Wildtiere von Menschen aufgegriffen und in die Obhut der Tierschützer gegeben werden, so wie z. B. dieser   junge Waldkauz der am 19. Juni 2019 um Mitternacht gebracht wurde. Nach erfolgter Erstversorgung wurde die Eule am nächsten Tag an Fachleute zur weiteren Aufzucht und anschließenden Auswilderung weiter-gegeben.

Mit der Zunahme der Single-Haushalte kommt es immer häufiger vor, dass Tierhalter sich nicht mehr oder nicht mehr ausreichend um ihre Vierbeiner und Gefiederten kümmern können, weil sie erkranken oder versterben und keine Angehörigen da sind, die sich der Tiere annehmen wollen oder können. Ein Beispiel hierfür ist die Katze Mizzie. Ihr Herrchen erkrankte schwer, kam ins Krankenhaus und ist inzwischen verstorben. Der Vermieter meldete sich beim Telefondienst des Tierschutzvereins Herford e. V.  und so konnte die Katzendame im Tierheim einziehen. Und siehe da, dort war die Tigerin bestens bekannt, da sie im Mai 2016 im Zuge einer spektakulären Rettungsaktion aus einem hohen Baum geborgen wurde. So sieht man sich wieder. Nun wird für Mizzie ein neues Zuhause für immer gesucht.

Ein Zuhause für immer sucht auch die schwarze Katze Quella. Sie ist ca. 4 Jahre jung und es gefällt ihr überhaupt nicht, dass sie mit mehreren Artgenossen in einer Katzenstube zusammen leben muss. Aus diesem Grund wird für Quella ein Zuhause bei erfahrenen Katzenfreunden ohne andere Stubentiger gesucht, wo sie als Einzelprinzessin die „erste Geige“ spielen darf.

Die beiden Löwenkopf-Kaninchen-Geschwister Tuffy und Krümel kamen kürzlich als Abgabetiere zu uns. Sie sind im August 2016 geboren und hängen sehr aneinander. Tuffy ist sehr zutraulich, Krümel eher zurückhaltend. Beide müssen dringend abnehmen. Gesucht werden Kaninchenfreunde, die für die beiden Nager viel Platz für ausreichend Bewegung und Luftsprünge haben.

Auch die Labrador-Hündin Lucy kam als Abgabetier in das Bünder Tierheim. Sie war von einem älteren Herrn als Welpe angeschafft worden. Als dieser schwer erkrankte und sie nicht mehr versorgen konnte, wurde sie von Angehörigen in unsere Obhut gegeben. Lucy ist eine „wilde Hummel“ und hat bei ihrem Vor-besitzer praktisch keinerlei Erziehung genossen. Sie hatte es sich angewöhnt, Menschen zur Begrüßung mit vollem Körpereinsatz anzuspringen. Die Tierpflegerinnen und Tierpfleger arbeiten daran, ihr dieses Verhalten abzugewöhnen und ihr Grundgehorsam beizubringen. Rassebedingt ist die ca. 1-jährige Hündin zu allen Menschen sehr freundlich und mit Artgenossen verträglich. Für Lucy werden Menschen gesucht, die über ein eingezäuntes Grundstück und ausreichend Zeit verfügen, um die Erziehungsarbeit fortzusetzen.  Der Besuch einer Hundeschule wird angeraten. Grundsätzlich ist Lucy als Familienhund geeignet, Kinder sollten aber entsprechend alt und standfest sein. 

Für mehrere vierbeinige Sorgenkinder im Tierheim werden ebenfalls Paten gesucht, die durch Spenden helfen, Kost, Logis und medizinische Versorgung der Vierbeiner sicherzustellen. Entsprechende Vordrucke sind im Tierheim und auf unserer Homepage erhältlich.

Tierfreundinnen und Tierfreunde können die wichtige Arbeit der Tierschützer auch durch eine einmalige Spende unterstützen. Für entsprechende Überweisungen steht das Spendenkonto bei der Sparkasse Herford zur Verfügung:

Spendenkonto: Sparkasse Herford, IBAN: DE45 4945 0120 0000 0414 00.
(Bitte für die Ausstellung der Spendenbescheinigung immer Name und Anschrift im Feld „Verwendungszweck“ angeben).

Ein herzliches Dankeschön geht im Namen unserer Schützlinge an alle Spender.

Tierschutzverein Herford e.V.
Renate Siekkötter

Zurück